Unsere Majestäten 2019: König Daniel Reifferscheid mit Jennifer Heske, Prinz Florian Virnich, Schülerprinz Gian Luca La Naia und das Bürgerkönigspaar Sonja & Rainer Rupperath

 

 

 

Am Pfingstmontag begannen die Feierlichkeiten der St. Seb. Schützenbruderschaft Kuchenheim, mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel, auf dem Schützenplatz. Nach einer kurzen Versammlung, bei der die Lose auf den Königs-, Prinzen- und Schülerprinzenvogel gezogen wurden, holte man das Königspaar Jennifer Heske und Daniel Reifferscheid zu Hause ab. Bevor der Festumzug startete gab es einen Empfang für die Majestäten und die Ehrengäste. Nach dem Festzug, bei gutem Wetter, wurde dann mit den Schießwettbewerben begonnen. Als erstes ging es um die Würde des Schülerprinzen. Hier setzte sich Gian Luca La Naia mit dem 29. Schuss gegen seinen Mitkonkurrenten Marco Lethert durch. Auch um die Prinzenwürde gab es zwei Bewerber. Mit dem 49. Schuss, holte Florian Virnich den Holzvogel von der Stange, so dass Alexander Wester das Nachsehen hatte. Fünf Kuchenheimer Bürger hatten den Ehrgeiz Bürgerkönig bzw. Bürgerkönigin zu werden. Mit dem 69. Schuss war Sonja Rupperath die Glückliche.

Jetzt startete der Höhepunkt des Festets, das Schießen um die Königswürde. Von den Anfangs gestarteten 3 Bewerbern waren am Schluss mit Marcel Fleischhauer und Daniel Reifferscheid noch zwei übrig. Bei den beiden war, mit der Donnerbüchse, jeder Schuss ein Treffer. Daniel Reifferscheid holte mit dem 38 Schuss den letzten Rest des Holzvogels von der Stange. Einer der ersten Gratulanten war seine Freundin Jennifer Heske, die er nun als König ablöst.

 

 

Liebe Besucher unserer Homepage,

zu Zeit arbeiten wir an der Neugestaltung unserer Seite.

Daher kann es sein das sich das Erscheinungsbild der Seite des öfteren verändert. Wir versuchen alle wichtigen Informationen so schnell wie möglich hier bereit zu stellen. Sollten Sie jedoch dringend benötigte Informationen hier vermissen, so wenden Sie sich an unseren Webmaster unter webmaster@schuetzen-kuchenheim.de

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.